Fischbeker Heide

Heimat entdecken - Fischbeker Heide

Einer meiner Lieblingsorte zum fotografieren liegt vor den Toren von Hamburg: Die Fischbeker Heide. Am allerschönsten ist es dort natürlich im Spätsommer/Herbst wenn die Heide blüht. Aber auch außerhalb dieser Zeit ist es ein wunderbarer Ort zum fotografieren, für Spaziergänge und sportliche Aktivitäten.

Das Heidegebiet liegt zwischen Fischbek (Hamburg) und Neu Wulmstorf (Niedersachsen) und erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 773 Hektar. Das Gebiet ist nicht ursprünglich sondern durch die Nutzung für die Landwirtschaft entstanden. Meine Touren starte ich meistens von einem Parkplatz am Ende der Straße "Schnuckendrift". Diesen erreicht man wenn man von der B73 (Cuxhavener Str.) in die Straße "Rostweg" abbiegt, dieser bis zum Ende folgt und dann nach rechts in die "Schnuckendrift" abbiegt.  Anschließend fährt man direkt auf den Parkplatz zu der zwischen Bäumen am Rande der Fischbeker Heide liegt.

Jetzt im Januar ist das Gebiet natürlich ziemlich karg. Nur einzelne Blätter hängen an den Bäumen und die Heidesträuche sind vertrocknet. Doch auch dies hat seinen Reiz. Es spiegelt einfach die Jahreszeit wieder. Und besonders mit ein bisschen Sonne lässt es sich auch bei niedrigen Temperaturen gut aushalten. Das besondere an der Fischbeker Heide ist für mich die Abwechslung zwischen weiten, offenen Heideflächen, dem Auf und Ab der hügeligen Landschaft und den kleinen Waldgebieten.

Die Heideflächen sind mit Trampelpfaden durchzogen, welche einem dem Weg vorgeben und an jeder Gabelung vor die Herausforderung stellen in welche Richtung man nun weiterläuft.  Zusätzlich gibt es Wegweiser die einen über verschiedene Touren durch die Heide führen. Um ehrlich zu sein habe ich diese aber bisher nicht genutzt sondern bin lieber meinem Gefühl gefolgt um das nächste besondere Motiv zu finden.

Durch die hügelige Landschaft ergeben sich viele tolle Aussichtpunkte von denen man einen super Blick über die Heide hat und sogar teilweise bis zu den Kränen des Hamburger Hafens schauen kann. Für diese Aussicht muss man allerdings auch etwas tun und den einen oder anderen Höhenmeter überwinden. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen da die Wege oft steinig und von Baumwurzeln durchzogen sind. Die Anstrengung lohnt sich aber auf jeden Fall!

Die kleinen Waldgebiete welche die Heide immer mal wieder unterbrechen, spenden im Sommer angenehmen Schatten und bieten die Möglichkeit für weitere schöne Fotomotive.

Innerhalb der Fischbeker Heide liegt auch ein Segelflugplatz welcher regelmäßig in Betrieb ist. Wundere dich also nicht wenn ein Segelfluzeug über der Heide seine Runden dreht. Während des Betriebs darf der Flugplatz nicht betreten werden. Jetzt im Winter kann die Fläche aber ebenfalls zu Fuß durchquert werden. Wenn du deinen Ausflug direkt am Flugplatz beginnen möchtest, biege von den B73 in die Straße "Scharlbarg" und anschließend in die vierte Straße auf der rechten Seite mit dem Namen "Scharlbargstieg". Bitte beachte das die Straße sobald Sie in den Wald führt ziemlich ausgefahren ist.

Alle Fotos auf dieser Seite habe ich mit der Kamera meines Smartphones aufgenommen. Weitere detaillierte Nahaufnahmen aus verschiedenen Jahreszeiten und besondere Blickwinkel der Fischbeker Heide findest du >>hier<<.

Hinweis: Alle angegebenen Wegbeschreibungen und Hinweise sind ohne Gewähr! Bitte informiere dich vor deinem Besuch ob meine Angaben noch aktuell sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0