Blog 21.08.2017

Alsterwanderweg Teil 2

von Hoheneichen bis Poppenbüttel

Da der norddeutsche Sommer dieses Jahr arg zu wünschen übrig lässt, muss man jedes noch so kleine Sonnenfenster nutzen. Das haben wir gestern getan und den zweiten Teil des Alsterwanderweges erkundet. Der Weg führte uns dieses mal von Hoheneichen bis nach Poppenbüttel.

Wegweiser am Alsterwanderweg
Wegweiser am Alsterwanderweg

Auch dieser Teilabschnitt ist zur jetzigen Jahreszeit wunderbar grün und man hört nur ganz selten eine Straße. An einem Sonntag ist man aber definitiv nicht allein. Jede Menge andere Spaziergänger, Jogger, Fahrradfahrer und auch Kanuten nutzen den Weg bzw. Wasserweg für einen Ausflug ins Grüne. Das hält einen aber nicht davon ab die schöne Natur zu genießen.

In Wellingsbüttel, etwas abseits vom Alsterwanderweg, steht ein altes Herrenhaus und das Torhaus. Im Restaurant/Café des Herrenhauses, wird man von Mittwoch bis Sonntag mit Essen, Kuchen und Getränken versorgt. Im Torhaus befindet sich das Alstertal-Museum, welches Samstags und Sonntags besucht werden kann. Zudem kann man die Räumlichkeiten für Hochzeiten oder andere Feiern nutzen.

Weiter geht es entlang des Flusses. Den Weg säumen viele große und alte Bäume, durch deren Blätterdach ein paar Sonnenstrahlen scheinen. Der Blick nach oben zeigt einem eine ganz neue Perspektive und lädt zum entspannen ein. Und auch der Fluss macht einiges her. Die Alster nimmt teilweise ganz schön an Fahrt auf, es ist bestimmt ein Erlebnis hier mit dem Kanu oder Kajak entlang zu fahren. 

Blatt in der Alster
Blatt in der Alster

In Poppenbüttel angekommen, zeigt ein gelber Pfeil mit einem "P" in der Mitte den Weg zurück in die Zivilisation. Am Alstereinkaufszentrum vorbei, geht es zum S-Bahnhof und mit der nächsten Bahn ab nach Hause.